Hinweise zu Analoge Schaltungstechnik, Labor

Die Übungen werden in drei Untergruppen zu je drei Teilnehmern abgehalten, die zu einer Neunergruppe zusammengefaßt sind.

Für den positiven Abschluss eines Labors ist die Teilnahme an allen Übungen Vorraussetzung. Die Bewertung erfolgt auf Grund der Vorbereitung des Teilnehmers / der Teilnehmerin und seiner / ihrer Durchführung der Übung. Pro Labor ist maximal eine mit "nicht genügend" beurteilte Übung zulässig. Eine Übung wird negativ beurteilt wenn entweder die Vorbereitung oder die Durchführung negativ beurteilt ist.  Zwei negativ beurteilte Übungen beim Labor bedeuten automatisch die Gesamtnote "nicht genügend" im Labor. Der Teilnehmer / die Teilnehmerin ist in diesem Fall vom weiteren Besuch des Labors ausgeschlossen.

Kann ein Labortermin von einem Teilnehmer / einer Teilnehmerin nicht eingehalten werden (Krankheit, Prüfung u.s.w.), so besteht die Möglichkeit, mit einem anderen Teilnehmer / einer anderen Teilnehmerin zu tauschen. Die Betreuer der jeweiligen Übungen brauchen davon im voraus nicht informiert zu werden. Eine zweite Möglichkeit besteht darin, einen freien Platz in einer nicht voll besetzten Gruppe zu nutzen.

Mit dem laufenden Sommersemester 2010 erfolgt die Anmeldung zu den Übungsterminen für die Teilübungen erstmals online durch die TeilnehmerInnen selbst.
Die Zugangsdaten zu diesem System erhalten Sie per Email zugesandt. Bedenken Sie bitte, dass dies der erste Einsatz dieses Systems ist und es daher noch "Kinderkrankheiten" geben kann. Bitte helfen Sie uns durch Rückmeldungen und Anregungen bei der Weiterentwicklung dieses Werkzeuges - Danke.

Die Übungen finden im Hörerlabor (Zimmer 15, Erdgeschoß) statt.

Laborunterlagen werden sind im Internet abrufbar sein (PDF - Format).